Schrift zu klein?
Drücken Sie die Tasten Strg und + für große Schrift.
Strg und - verkleinert die Schrift.
VERANSTALTUNGEN

Veranstaltungsmanagement leicht gemacht: Sie können unter "Veranstaltungen eintragen" Ihre Termine selbst jederzeit eintragen und textlich gestalten. Nach kurzer redaktionsinterner Überprüfung werden die Eintragungen freigeschaltet.

 

Die Eintragungen auf unserer Internetseite unter "Termine" sind nach Zeit oder Ort oder auch nach Zeit und Ort abrufbar.

 

Die unter dem Punkt "Barrierefrei" stehenden Angaben geben Aufschluss darüber, ob die Veranstaltung wirklich für Alle zugänglich ist. Der "Barrierefrei-Checker (PDF, 3 MB)" hilft dabei!

ÖAR Startseite / Aktuell / News / Fachtagung "Menschenrechte und Behinderung" im Rahmen der österr. Präsidentschaft des Europarates

Fachtagung "Menschenrechte und Behinderung" im Rahmen der österr. Präsidentschaft des Europarates

Fachtagung "Menschenrechte und Behinderung" im Rahmen der österr. Präsidentschaft des Europarates

Mag.a Wurzinger bei der EDF-Paneldiskussion zum Thema Arbeit

(17.04.2014) Im Rahmen der österreichischen Präsidentschaft des Europarates fand am 10. April 2014 die Fachtagung "Menschenrechte und Behinderung" in der Wiener Hofburg statt. Ziel der Tagung war es, die politischen Perspektiven sowie die rechtlichen Instrumente des Europarates und der Vereinten Nationen darzustellen und aufzuzeigen, welche Bedeutung die Menschenrechte für Menschen mit Behinderungen haben.

Es diskutieren auf der Fachtagung Vertreterinnen und Vertreter der 47 Mitgliedsstaaten des Europarates, von internationalen Organisationen, der Wissenschaft, sowie Abgeordnete, Juristinnen und Juristen, Ombudspersonen und die Zivilgesellschaft.

Unter den prominenten DiskutantInnen und RednerInnen fanden sich u.a. Elisabeth Steiner, Richterin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte und Facundo Chavez Penillas, Berater für das UN-Hochkommissariat für Menschenrechte, sowie die Behinderten-bzw. SozialsprecherInnen der österreichischen Parlamentsparteien.

Tenor der Vortragenden: die Inklusion und Partizipation von Menschen mit Behinderung voranbringen.
Menschen mit Behinderungen sind selbstbestimmte Akteure, deren Stimme gehört werden müsse.

Selbstbestimmung, Gleichstellung und Barrierefreiheit sind die zentralen Anliegen der ÖAR

Die Grußworte für ÖAR-Präsident Dr. Klaus Voget, der wegen eines Reha-Aufenthaltes bedauerte nicht persönlich kommen zu können, überbrachte Generalsekretärin Mag.a Kaufmann und wies auf die zentralen Anliegen: Selbstbestimmung, Gleichstellung und Barrierefreiheit hin.

Mit Unterstützung des Sozialministeriums war es der ÖAR bereits seit 1976 möglich, offensiv die Interessen der Menschen mit Behinderungen zu vertreten. So konnten richtungsweisende gesetzliche Regelungen entstehen, wie es auch das Pflegegeld in seiner Grundkonzeption 1993 war.

Die ÖAR hat diese langjährige Erfahrung der Interessenvertretung dem European Disability Forum (EDF) zur Verfügung gestellt.

Mag.a Wurzinger vertrat bei eine Paneldiskussion das EDF zum Thema Arbeit.

Foto: Mag.a Wurzinger bei der EDF-Paneldiskussion zum Thema Arbeit

Österreichische Arbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (ÖAR)
Dachorganisation der Behindertenverbände Österreichs

1100 Wien, Favoritenstraße 111/11, E-Mail: dachverband@oear.or.at

Tel.: +43 1 5131533, Fax: +43 1 5131533-150

Gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz

BMASK

Die Gestaltung dieser Website wurde von der ERSTE Stiftung gefördert.

Erste Stiftung